Helmut W. Karl: Portrait

 Helmut W. Karl

Frischer Geist in alte Flaschen


Lernen soll gescheiter machen

6. bis 9. Lebensjahr

Von den Jahren meiner "Pflichtbildung" sind die meisten nur nebulös in meiner Erinnerung geblieben. Nur vom 1. und 8. Schuljahr finden sich recht lebendige Erinnerungen in meinem Gedächtnis.

Das erste Schuljahr verbrachte ich (wegen der Kriegs- und Nachkriegswirren) auf dem Land. Mein Schulweg führte ca. 4 km über Wiesen und Felder, an Bauernhäuser, einer Schmiede, einem Fassbinder und einer Brauerei vorbei.

Im Winter brachte ich täglich ca 5 kg Holz und Kohlen als Beitrag zur Heizung des Klassenzimmers im Schulranzen zur Schule. Manchmal ging mir der Neuschnee stellen­weise bis zur Brust.

Dies hat mich gelehrt, zäh zu sein und durchzuhalten, aber auch, meine Freiheit zu schätzen.

Frühe Schuljahre - was sie mich gelehrt haben

Vom 2. bis 4. Schuljahr besuchte ich die Grundschule in meiner Heimatstadt unter der Führung eines alten, sehr strengen Lehrers. Mein Schulweg dauerte keine fünf Minuten. Das ist auch schon alles, was ich aus dieser Zeit in bewusster Erinnerung habe.

Vom 5. bis zum 7. Schuljahr war ich in drei Schulen und zwei Internaten. Mein 8. Schuljahr verbrachte ich wieder in meiner Heimatstadt, wo ich zwei Lehrer­persön­lich­keiten erlebte, die mir auch aus heutiger Sicht fürs weiter Leben viel mitgaben.

Die für mein ganzes Leben wichtigsten Lehren aber verdanke ich der "Schule des Lebens", die ich zwischen 5. und 7. Lebensjahr auf dem Land verbringen durfte. Das wohl Wertvollste aus dieser Zeit hat mich mein ganzes Leben lang nicht mehr verlassen:

Freiheit ist ein Wert, für den sich jeder Einsatz lohnt. Und Freiheit wird einem nicht geschenkt, im Gegenteil, wer sie nicht verteidigt, dem wird sie genommen, zumindest beschnitten.

Was in meinem Bewusstsein damals Freiheit war, würde ich heute als "Selbst­be­stimmt­sein" bezeichnen. Deshalb fällt mir wohl schwer zu verstehen, was Politiker unserer Zeit bewegt, die Selbstbestimmtheit ihrer Nation ohne zwingende Not zu opfern.

Lesen Sie die ganze Geschichte hier Die frühen prägenden Schuljahre

Herzlichen Dank für Ihr Interesse und Ihren Besuch,
Helmut W. Karl

Copyright Helmut W. Karl © 2016
Freunde zum Lesen einladen


Zum Titelbild: Wasser und der weite Horizont bilden gewisser Maßen das Sinnbild für alle Artikel in dieser Sait.

Der Slogan "Geisteshaltung 2.0": In Anlehnung an den Brauch, im Web Entwicklungs­ver­sionen wie z.B. "Web 2.0" anzuführen, steht diese scherzhafte Floskel für die Idee, unser gei­stiges Bewusstsein durch neue Betrachtungen und Überlegungen zu erneuern und aufzufrischen.

Das Motto "Frischer Geist in alte Flaschen" geht auf ein sehr nettes Büchlein "Der Geist in der Flasche" zurück, in dem sich "der Geist" die bewegende Frage stellt "Bin ich eine Flasche oder hab' ich eine?" Mein Gedanke dazu war: Rüttle den Geist, der sich als Flasche sieht, auf und gib ihm ein frisches Leben!

Eine Vision für neue Marketer!

Erfahren Sie JETZT alles, was Sie über
"Marktanteile sichern
Umsatz steigern"
Marktanteile sichern - Umsatz steigern!

unbedingt wissen müssen!

Interessante Projekte:

Unser Planet die Erde: ... wer sie wirklich liebt!

Anliegen für ein ganzes Volk
Agiert in Brüssel wirklich das vereinte Europa, von dem wir träumten?

Warum sollte uns die Freiheit des Internet ein Anliegen sein?

Ihre Kontaktaufnahme oder Ihr Kommentar sind mir willkommen!

Sie müssen nicht Ihre wahre Identität offenbaren...
Sie können auch die im Formular vorhandene Adresse lassen und einen Alias Namen angeben! Falls ich auf Ihre Nachricht antworten soll, ist eine korrekte Adresse (und nach Möglichkeit ein gültiger Name) erforderlich.

Voller Name:

eMail-Adresse:

Ihre Nachricht oder Ihr Kommentar:

Waren Sie als Networker beim früheren Gratistraining dabei? Möchten Sie als Networker Erfolge erreichen, die alles in den Schatten stellt, was Sie bisher erreicht haben?

Diese Chance steht Ihnen durchaus offen! Schauen Sie einfach mal hier nach: Befreundeter Lieferant!

Sind Sie als Networker so erfolgreich wie Sie es erträumten? Hatten Sie bislang trotz vollem Einsatzes nur mäßige Erfolge? An dieser Tür finden Sie kompetente Unterstützung: Befreundeter Lieferant!

Kommentare

(Sie könnten der Erste sein, dessen Kommentar hier veröffentlicht wird!)

 

Hier finden Sie erstklassige Ressourcen für Ihre Webprojekte:

Spamverbot!

Gratistraining verbietet ausdrücklich das Verschicken von nicht angeforderter Werbung (UCE, aka Spam). Sollten Sie auf diese Website durch Spam aufmerksam geworden sein, klicken Sie bitte hier, um den Mißbrauch zu berichten.

Verantwortlich: Helmut W. Karl (Impressum), publiziert am 29Apr2016, & letzte Änderung: 12Mai2016.